"Nein, das mach' ich nicht umsonst"


4 höfliche Wege
unbezahlte
Anfragen abzulehnen!

  • „Aline kannst du mal über meine Website schauen“
  • „Meinen Newsletter checken“
  • „Mir Feedback zu meinem Social Media Account geben?“
 
Natürlich sind diese Anfragen NIE an eine kostenpflichtige Buchung gekoppelt oder der/die Fragensteller*in fragt nach dem Preis oder Stundensatz.
 
Erst in der letzten Woche habe ich 3 solcher Anfragen erhalten. Für mich ein eindeutiges Zeichen, (wieder) Grenzen, Grenzen, Grenzen zu setzen und diese mutig auszusprechen. 
 
Zugegeben: Manchmal ärgere ich mich über diese Anfragen – vor allem wenn sie von Kolleginnen kommen, die wie ich bereits in hochpreisige Coachings investiert haben. Dann frage ich mich immer, wo hier der „Schulterschluss“ unter uns Kolleginnen ist? Ist meine Dienstleistung etwa weniger wert als die von xyz. Bin ich weniger wert? NATÜRLICH NICHT!
 
Geht es dir genau so? Dann ließ weiter! Denn ich werde dir heute 4 elegante Wege verraten, auf so etwas höflich „Nein“ zu sagen.
 
Und vorab werde ich auch noch meinen persönlichen „Senf dazu geben“… wenn du den nicht lesen willst, spring einfach zu Kapitel 2.
 

Inhaltsverzeichnis

Gratis Checkliste

In 4-Schritten zum
Angebot, das
Kunden wirklich wollen!

1. Ich, der Selbstbedienungsladen -
warum Grenzen wichtig sind!

Aktuell schwirren viele tolle Angebote durchs Netz – auch ich habe bisher gratis Workshops angeboten. Vielleicht habe ich damit ein unklares Signal gesetzt: Es wird generell davon ausgegangen, dass meine Dienstleistung „for free“ ist?
 
Ich persönlich bin immer bereit zu investieren, erst diese Woche habe ich ein hochpreisiges Coaching gebucht, weil ich für meine Kunden die beste Coachin sein will. Und weil ich nicht Wasser predige und Wein trinke. Für mich steht und stand seit den Anfängen meiner Selbstständigkeit fest, ich entwickele mich mit Coaches doppelt so schnell weiter. Erreiche meine Ziele leichter.
 
Daher macht es mir sogar Spaß „Nein“ zu gratis Anfragen zu sagen. Denn so gerne das brave Mädchen in mir der Anfrage Folge leisten würde, so konsequent ist die Unternehmerin in mir, die sich seit 3 Jahren Selbstständigkeit herauskristallisiert hat. Und auch wenn ab und zu auch bei mir Zweifel aufkommen: Ich und meine Dienstleistung sind ihr Geld wert.
 
Eine unbezahlte Anfrage anzunehmen wäre unfair – mir und meinen bereits zahlenden Kunden*innen gegenüber.
 

2020 habe ich meinen Umsatz verdoppelt. Dafür habe ich investiert = Geld einer anderen Person für ihr Wissen gegeben. Ohne diese Coaches hätte ich mich nicht so schnell weiterentwickeln können. Ich habe gerne für ihre Dienstleistung Geld gezahlt!

Übrigens: Als ich das letzte Mal „Nein“ gesagt habe, erhielt ich die Rückmeldung, dass „man ja Grenzen setzen müsste und das auch verständlich wäre ABER wir wären ja in einem Netzwerk und meine Haltung fände sie harsch und überraschend.“ 
 
Ich deute das so: Forderungsablehnungen werden schnell mal beleidigt beantwortet. Manche Antworten zielen daher darauf ab, dass wir uns schlecht oder schuldig fühlen oder schämen sollen und nicht die Person, die uns für umsonst arbeiten lassen will.
 
Das hat viele Gründe: Manchmal merkt der Forderungssteller erst durch unser „Nein“, wie dreist seine Anfrage ist und versucht in seiner Antwort den Spieß umzudrehen. Also uns zum Täter zu machen. Das hat an dieser Stelle viel mit Psychologischen-Mustern zu tun und ist nicht absichtlich boshaft gemeint.
 
Aber egal welche Intention auch dahinter steckt – du musst dir überlegen, ob du das Spiel mitspielst. Willst du dich schlecht fühlen, weil du einen Gegenwert für deine Arbeit verlangst? Ich denke doch nicht. Jedes negative Gefühl hat Konsequenzen für dich und auf dein Business! Also setze Grenzen.
 
Schau dir da am besten Mal die Skala des Bewusstseins von Hawkins an. Negative Emotionen senken unsere Energie ab. Am Ende der Energie-Skala stehen:

↓   Ebene 175 – Stolz, Verachtung, Angeberei

↓   Ebene 150 – Ärger, Wut, Hass, Aggression

↓   Ebene 125 – Verlangen, Begierde, Selbstversklavung

↓   Ebene 100 – Angst, Ängstlichkeit, Rückzug

↓   Ebene 75 – Trauer, Scheitern, Kummer, Verzweiflung

↓   Ebene 50 – Apathie, Hoffnungslosigkeit, Aufgabe

↓   Ebene 30 – Schuld, Bosheit, Zerstörung

↓   Ebene 20 – Scham, Schande, Erniedrigung, Ausmerzung

↓   Ebene 0 – Tod

Nur Grenzen, die du nicht gezogen hast, können übertreten werden!
Also sei mutig und sage "Nein" und wenn du möchtest "Nein, danke"!

2. Sage nett, höflich aber bestimmt "NEIN"
- 4 Möglichkeiten

1

Das ist total nett, dass du an mich gedacht hast. Auch deine Idee/ dein Konzept/Projekt finde ich super und klasse. Schau mal hier im Anhang/auf meiner Website habe ich alle Preis-Pakete, die ich aktuell anbiete, aufgelistet. 

Hattest du bereits Zeit einen Blick darauf zu werfen oder sollen wir die Möglichkeiten kurz zusammen durchgehen?

Aline Pelzer - PR & Marketing Beratung

PR & Marketing
Crashkurs:
10 Tage
10 Tipps

Gratis

     


     

    2.

    Vielen Dank, dass du an mich gedacht hast und dass ich auf deinem Radar erschienen bin. Kannst du mir bitte kurz bestätigen, dass es sich um eine bezahlte Kooperations-Anfrage handelt?

    Twitter

    Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
    Mehr erfahren

    Inhalt laden

    3.

    Ich freue mich total, dass du an mich gedacht hast und auch für die Möglichkeit, Teil deines Konzeptes / Projektes / dieser Kooperation zu werden. Bedauerlicherweise habe ich momentan keine Kapazitäten frei, unbezahlte Projekte anzunehmen und zu betreuen.

    4.

    Vielen Dank, dass du mich kontaktierst. Für dein Anliegen berechne ich normalerweise einen Betrag in Höhe einer Monatsmiete / Summe xyz. Daher kann ich auf deine Anfrage leider nicht eingehen.

    Wenn du trotzdem mit mir arbeiten möchtest: Hier ist der Link zu meinen aktuellen Angeboten.

    Hat dir dieser Blogbeitrag geholfen? 

    Dann freue ich mich, wenn du ihn mit anderen auf deinen Social Media Kanälen teilst oder Freunden zusendest! Schreibe auch gerne einen Kommentar, wenn du noch weitere Wege kennst, höflich und klar „Nein“ zu sagen. 

    Weitere Blogbeiträge

    Visionboard: Erstellen & Ziele erreichen!

    Ein Visionboard hilft dir dabei deine beruflichen sowie privaten Ziele für das kommende Jahr zu erreichen – es ist ein fast magisches Tool und hat doch mehr mit den Lern-Strukturen unseres Gehirns zu tun, als mit Zauberei!

    Jahresvorsätze einhalten – mentale Gesundheit stärken

    Für den Business-Kick brauchst du eine gute mentale Gesundheit. Sie ist das A.O., wenn du dein Business und der Selbstständigkeit erfolgreich starten und führen möchtest…

    Wie falsche Werte deinen Erfolg manipulieren!

    Wenn dir Werte fehlen, die für den Erfolg oder Geldfluss in deinem Business zuständig sind, blockierst du dich unbewusst selber! Deshalb ist es wichtig, dass du deine Werte-Hierarchie ehrlich betrachtest und ggf. Änderungen vornimmst…

    Wie du deine Firmenphilosophie / USP findest!

    Der USP ist die sogenannte „Unique Selling Proposition“ ist dein Alleinstellungsmerkmal und der Hauptgrund warum dein Kunde bei dir kauft…

    Hallo, ich bin Aline...

    Aline Pelzer am Schreibtisch

    und unterstütze selbstständige Expertinnen, auf den Radar ihrer Wunschkunden zu gelangen und strategisch Kunden zu gewinnen ohne Zeit, Geld und Energie zu verschwenden. 

    Vor meiner Selbstständigkeit war ich bei verschiedenen Werbeagenturen angestellt. Dort machte ich bekannte Marken noch bekannter: Sie waren alle in Hochglanzmagazinen vertreten. 

    Seit drei Jahren bin ich nun selbstständig und habe vor allem eins gelernt: Kundengewinnung ist kein Mysterium, sondern übersichtliche Planung und nachhaltige Strategie. Einige meiner besten Techniken, Tipps & Tricks teile ich auf diesem Blog mit dir! Ich unterstütze dich dabei, dir ein online Business aufzubauen, dass mehr ist als nur ein teures Hobby.

    6 Gedanken zu „„Nein, das mach‘ ich nicht umsonst“ – 4 höfliche Wege gratis Anfragen abzulehnen!“

    1. Ich bin absolut deiner Meinung und durfte an diesen Herausforderungen auch wachsen. So viel Undankbarkeit hab ich da schon erlebt. Und manchmal hab ich das Gefühl bei mir sind die Hemmungen noch niedriger? Denn: es ist ja nur ein bisschen Musik ? ? Ich bevorzuge übrigens Variante 1. Variante 4 hat für mich einen Unverschämten Unterton. Deswegen lieber 1.
      Marie von @sounds.like.business

      1. Liebe Marie – vor drei Jahren sah das bei mir auch ganz anderes aus, da waren die Anfragen noch dreister. Durch meine NLP Ausbildung und weiteren Coachings konnte ich mir sehr bewusst machen, dass ich die Grenzen setze. Und sieh es mal so: Wenn es „nur ein bisschen Musik ist“ wieso berührt Musik so viele Menschen? Ich habe eben zu guter Musik gut gelaunt getanzt. Musik macht glücklich. Du machst Menschen glücklich!

        Hehe ja, 4. ist ein bisschen frecher ? Da stimme ich dir zu!

    2. Liebe Aline, ein wichtiges Thema finde ich, dass wohl den meisten Selbständigen im kreativen Bereich häufiger mal begegnet.
      Wie wäre es mit: Vielen Dank für deine Anfrage! Ich würde gerne erstmal verstehen, was du da grade benötigst und mit welchem Ziel. Um dir ein fundiertes Feedback zu geben müsste ich mehrere Stunden Zeit investieren. Wenn du das möchtest, kann ich dir gerne ein Angebot unterbreiten.
      Ansonsten kann ich dir gerne sagen, ob es für mich auf den ersten Blick optisch ansprechend wirkt oder nicht. Ich weiß nicht, ob dir das reicht?
      Ich werde dann nicht inhaltlich, was die Texte oder die Struktur angeht, oder Aspekte die ich oft für Kunden anschaue, ob der USP gut rüberkommt, denn da klappt mit einem Blick drauf nicht. Was brauchst oder willst du?

      1. Liebe Sandra,
        ich finde ich diese Alternative besonders für „Nein-sager in der Ausbildung“ gut 😉 denn Sie ist freundlich und dennoch klar.

        Ich bin persönlich in meiner Kommunikation direkter geworden und nicht mehr so zögerlich. So würde ich anstatt „Ich weiß nicht, ob dir das reicht?“ direkt „Reicht dir das?“.
        Aber da hat natürlich jeder seine Vorlieben.
        Liebe Grüße Aline

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    nv-author-image

    Aline Pelzer Aline Pelzer

    Wie ein Fisch im digitalen Wasser bewege ich mich sowohl privat als auch beruflich durch das Internet und weiß, wie man authentisch und emotional auf sich aufmerksam macht — ohne zu intim oder zu privat zu werden. Mit meinem Know-How mache ich dein Herzensbusiness ebenfalls sichtbar(er)!