Zum Inhalt springen

Türchen 15

⭐🎁Türchen 15⭐🎁:
Minimalistische Adventszeit mit Gitta Arntzen

⭐🎁Türchen 15 ⭐🎁:
Minimalistische Adventszeit mit Gitta Arntzen

Wir sind im Alltag sehr mit Organisieren, Planen, Umsetzen, also Kopfkino, beschäftigt. Es ist ein schönes Ritual, sich vor dem Einschlafen des eigenen Körpers bewußt zu werden. Lege Dich abends im Bett, vor dem Einschlafen, bequem auf den Rücken.  

Gib Dein Gewicht auf die Unterlage ab, nimm ein paar ruhige Atemzüge und lege dann eine Hand locker und weich, mit dem Handballen auf das Schambein.

Spüre die Wärme, das Gehalten werden Deines Geschlechts und entspanne bewußt den Beckenboden. Klopfe dann ganz leicht und sachte mit den Fingerspitzen und spüre hin. Lege die andere Hand auf Dein Herz und wünsche Dir eine gute Nacht.

Gittas Geschenk für dich:
 
Wohltuende körperliche Berührungen wirken auf uns entspannend. Sie schenken uns Geborgenheit, das Gefühl so angenommen zu sein, wie wir sind und bestärken uns in unserem Selbstbewußtsein.
Sinnliche Berührungen können auch ein Vorspiel für eine sexuelle Begegnung sein.

Du erhältst nach der Anmeldung das E-Book. Du „zahlst“ mit deiner E-Mail-Adresse. Abmeldung mit einem Klick möglich.

Datenschutzerklärung Gitta Arntzen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gitta Arntzen

Ich bin Gitta Arntzen,

lebe in einer Patchworkfamilie, bin verheiratet und unsere vier erwachsenen Kinder leben inzwischen ihr eigenes Leben. Ich arbeite seit 2009 mit Leidenschaft als Sexualberaterin. Sexualität ist uns angeboren; aber sie ist auch eine menschliche Kompetenz – und wir können lernen, unsere Liebesfähigkeit zu verbessern. Das ist tröstlich und Ansporn zugleich, denn sie begegnet uns im Wandel des Lebens mit einer Vielfalt von Gefühlen und Erfahrungen, schenkt uns beglückende, irritierende und verletzende Momente. Ich erlebe in meiner Tätigkeit immer wieder, wie beglückend es ist, sich als sexuelles Wesen wahrzunehmen.

Gitta Arntzen

Ich bin Gitta Arntzen,

lebe in einer Patchworkfamilie, bin verheiratet und unsere vier erwachsenen Kinder leben inzwischen ihr eigenes Leben. Ich arbeite seit 2009 mit Leidenschaft als Sexualberaterin. Sexualität ist uns angeboren; aber sie ist auch eine menschliche Kompetenz – und wir können lernen, unsere Liebesfähigkeit zu verbessern. Das ist tröstlich und Ansporn zugleich, denn sie begegnet uns im Wandel des Lebens mit einer Vielfalt von Gefühlen und Erfahrungen, schenkt uns beglückende, irritierende und verletzende Momente. Ich erlebe in meiner Tätigkeit immer wieder, wie beglückend es ist, sich als sexuelles Wesen wahrzunehmen.